Hausarzt- Innere Medizin

Die Anamnese ist die wesentliche Grundlage für das Stellen einer Diagnose und ist in allen medizinischen Disziplinen von hoher Bedeutung. Sie kann Fragen beinhalten z. B. nach Vorerkrankungen und Allergien, familiären Erkrankungen, Beruf, Medikamenteneinnahmen, Risikofaktoren, Sexualverhalten, Reiseverhalten und subjektiven Beschwerden.

Körperliche Untersuchung (auch klinische Untersuchung) ist ein in der Medizin häufig verwendeter Begriff für die Untersuchung eines Patienten mit den eigenen Sinnen und einfachen Hilfsmitteln. Die orientierende oder grobe Untersuchung des gesamten Körpers beziehungsweise dessen Organsysteme wird auch als Ganzkörperuntersuchung bezeichnet.[1]

Die körperliche Untersuchung ist die unverzichtbare Grundlage der internistischen und funktionellen Diagnostik.

Kardiorespiratorische Polygraphie mit dem SOMNOtouch™ RESP

 

Bei Beschwerden

  • Bauchaortenaneurysma-Screening für Männer einmalig  ab dem 65. Lenbensjahr
  • Kassenleistung
  • ab dem 35. Lebensjahr alle 3 Jahre 
  • Labor (Blutzucker, Blutfette, Urintest)
  • Blutdruckmessung
  • Beratung
  • Kassenleistung
  • ab dem 35. Lebensjahr alle 2 Jahre (Kassenleistung)
  • Komplette Inspektion der Haut zur Vorbeugung/Früherkennung von Hautkrebs (malignes Melanom / Basiliom / spinnzelluläres Karzinom)
  • Beratung zum Alltagsverhalten bei Ihrem Hauttyp
  • Frauen: jährlicher iFOBT-Test auf okkultes (nicht sichtbares) Blut im Stuhl
  • Männer: wahlweise jährlicher iFOBT-Test auf okkultes Blut im Stuhl oder zwei Darmspiegelungen im Abstand von zehn Jahren (Überweisung durch uns)
  • (Kassenleistung)
  • Wahlweise alle zwei Jahre Test auf okkultes Blut im Stuhl oder zwei Darmspiegelungen im Abstand von zehn Jahren
  • (Kassenleistung)
  • Jugendgesundheitsuntersuchungen (J1 – 12-14 Jahre)

Impfen

Impfungen gehören zu den wichtigsten und wirksamsten präventiven Maß­nah­men, die in der Medizin zur Verfügung stehen. Moderne Impfstoffe sind gut ver­träg­lich, uner­wün­schte Arznei­mit­tel­wir­kungen werden nur in seltenen Fällen beobachtet. Unmit­tel­bares Ziel der Impfung ist es, den Geimpften vor einer ansteckenden Krankheit zu schützen. Bei Erreichen hoher Impfquoten ist es möglich, einzelne Krankheitserreger regional zu eliminieren und schließlich weltweit auszurotten. (Quelle: Robert Koch Institut)

Die aktuellen Impfempfehlungen finden Sie hier.

Prävention/CheckUP

Privat/Selbstzahler/IGeL

 

  • 2 Termine, am 2.Termin ggf. noch Untersuchung,  Besprechung der Laborwerte
  • Beinhaltet Gesundheitscheck BASIC (Kassenleistung), zusätzlich als Individuelle Gesundheitsleistung (IGeL)
  • Laborbestimmung von großem Blutbild, TSH, Nieren- und Leberwerten
  • Ruhe-EKG
  • Beinhaltet GeSu 35, zusätzlich als Individuelle Gesundheitsleistung (IGeL)
  • Laborbestimmung von großem Blutbild, TSH, Nieren- und Leberwerten, Eiweißelektrophorese
  • Belastungs-EKG (beinhaltet-Ruhe-EKG)
  • Beinhaltet Checkup Advanced, zusätzlich als Individuelle Gesundheitsleistung (IGeL) 
  • Labor Profil Prävention (Tumormarker nach Wunsch)
  • Ruhe- und Belastungstest-EKG
  • Ultraschall der Schilddrüse, Halsschlagader, Herz und Bauchorgane
  • Individuelle Gesundheitsleistung (IGeL)
  • Herzultraschall
  • Ultraschalluntersuchung der Hals- und Wirbelsäulenschlagadern inklusive Bestimmung der Intima-Media-Dicke.
  • Ultraschall Bauchschlagader vor dem 65 Lebensjahr Männer bzw. Frauen jeden Alters
  • Ultraschall Leistenschlagader
  • Ultraschall der Bauchorgane (nur im Rahmen der Vorsorge IGeL)

Funktionelle Medizin ist eine wissenschaftsbasierte Ursachenmedizin. Ursachenforschung und Behandlung von Krankheiten erfolgt mit einem ganzheitlichen Ansatz. Dabei werden komplexe Zusammenhänge von äußeren Einflüssen (Ernährung, Umwelt, Lärm, etc.) und inneren Faktoren (Biochemie, Stoffwechsel, pschomentale Struktur) betrachtet und analysiert.

Zu Beginn erfolgt auf dem Boden eines sehr umfangreichen standardisierten Fragebogens ein ausführliches Erstgespräch. Ursachen von Erkrankungen können unter Beleuchtung der gesamten Vorgeschichte mithilfe einer dezidierten körperlichen Untersuchung und moderner Laboruntersuchungen aufgedeckt werden. 

Mit einem personalisierten Behandlungsplan (qualitativ hochwertige Vitalstoffe, Lebensstil-Veränderungen, Renaturalisierung der Darmflora) wird der Weg zur Verbesserung Ihrer Gesundheit und Vitalität geebnet.

Wer profitiert? Menschen mit

  • Verdauungsstörungen, Darmerkrankungen, wie Reizdarm, Nahrungsmittelunverträglichkeiten, Glutenunverträglichkeit, Zöliakie, M. Crohn, Colitis ulcerosa u. a.
  • Allergien, Multiple Chemikalien Sensibilität (MCS)
  • neurodegenerativen Erkrankungen (z.B.  Morbus Parkinson, Multiple Sklerose, Alzheimer)
  • chronischem Müdigkeitssysdrom (CFS), Burn-Out
  • Hyperaktivität (ADHS), Autismus
  • Schadstoffbelastungen (z. B. Schwermetalle), Entgiftungsstörungen
  • Zahnmetallunverträglichkeiten, Schwermetallbelastungen aus Zahnersatzmaterial (z. B. Blei, Quecksilber, Arsen) oder anderen Metallimplantaten
  • Hormonstörungen (Stresshormone, Melatonin, Progesteron)

NotfallMedizin

An jedem Ort der Praxis haben wir die Möglichkeit mittels Funktechnik eine EKG-Überwachung durchzuführen.

Messung der Sauerstoffsättigung durch die Haut (Pulsoxymetrie)

Unser Labor ist mit allen nötigen Notfalltestsystemen ausgerüstet, die notwendig sind, richtige Entscheidungen in Minuten treffen zu können.

Wir verfügen über folgende Methoden:

Streifenschnelltest (Kassenleistung)- D-Dimer (Thrombose) und Troponin-T (Herzinfarkt)

Point-of-Care Labordiagnostik IB-10 sphingotest® (keine Kassenleistung):

D-Dimer (Thrombose), Troponin I (Herzinfarkt), NT-proBNP (Herzschwäche), 

Mittels Notfall-EKG und Labordiagnostik kann ein akuter Herzinfarkt in der Praxis ausgeschlossen werden. Als Labortest kommt entweder ein sogenannter  Troponin-Schnelltest (Kassenleistung) oder eine quantitativer Troponin-Test (keine Kassenleistung).

Mittels Blutprobe und Bestimmung eines speziellen Hormons (NT-Pro-BNP) (keine Kassenleistung) kann eine Herzschwäche ausgeschlossen, oder das Mass einer solchen bestimmt werden.